Menü
"Die Lust, Kunst und Kultur zu erleben und zu fördern"

Marco Netzbandt Trio

© Marco Netzbandt (Vita Vollmond)

© Tobias Schirmer (Gerald Langer)

© Felix Himmler (Cris Civitillo)

Donnerstag, 08. November 2018, 19.30 Uhr

Der Pianist und Kulturpreisträger der Stadt Würzburg präsentiert mit seinem Trio eine Mischung aus kammermusikalischen Eigenkompositionen und Jazzstandards in modernem Gewand. Seine Mitmusiker sind Felix Himmler, Kontrabass und Tobias Schirmer am Schlagzeug und am Vibraphon, das dem Trio einen frischen, glanzvollen Sound verleiht. Sie musizieren in sensibler Interaktion mit viel Spielfreude und lassen – stets geschmackvoll – spannende Klangräume entstehen.

Mehr Infos

Marco Netzbandt, Klavier, studierte Jazz-Klavier (Chris Beier) und Klassik (Eva-Maria May) am Herman-Zilcher-Konservatorium in Würzburg. Seit vielen Jahren prägt er die Würzburger Musik-Szene sowohl als vielseitig versierter Jazz-Pianist wie auch als Klavierlehrer und Lehrbeauftragter mit. Neben seiner Tätigkeit als Pianist in zahlreichen Ensembles machte er sich auch einen Namen als Komponist und Arrangeur. 2012 erhielt er für sein künstlerisches und pädagogisches Schaffen den Kulturförderpreis der Stadt Würzburg.

Tobias Schirmer, Schlagzeug und Vibraphon, erprobte sich in jungen Jahren an verschieden Instrumenten bevor er schließlich in Würzburg klassisches Schlagzeug bei Mark Lutz und Jazz-Drums bei Bill Elgart studierte. Er erhielt dreimal den 1. Preis bei „jugend jazzt“ und wurde 2002 mit dem Kulturförderpreis des Main-Kinzig-Kreises ausgezeichnet. Tobias Schirmer hat auf bedeutenden Jazzfestivals im Ausland gespielt und mit vielen Großen seines Metiers zusammengearbeitet. Neben eigenen Jazz-Projekten spielt er auch im klassischen Bereich, z.B. mit der Omphalo Percussion Group, die sich zeitgenössischer Musik verschrieben hat. Sein künstlerisches Ziel ist es, stilistische Grenzen aufzuweichen und bewusste Klischees dem reinen Inhalt von Musik gegenüberzustellen.

Felix Himmler, Kontrabass, entdeckte schon als Schüler diese Instrument für sich und sammelte Erfahrungen in verschiedensten Bands, Ensembles und Orchestern jeglicher Musikrichtung. Nach seinem Studium an der Hochschule für Musik Würzburg führte ihn seine Tätigkeit als Bassist durch viele europäische Länder. Er verfügt über eine hervorragende Spieltechnik und wirkte in Projekten wie z.B. dem Hubert Winter Quartett und dem Gankino Circus mit. Seit 2009 ist er als Musiklehrer im Raum Würzburg tätig.

Weniger Infos

Vergangene Klangraumkonzerte 2017/2018

Netherlands Symphony Orchestra Enschede

Donnerstag, 04.10.2018, 19.30 Uhr

Für das nächste Klangraum-Konzert ist es gelungen, ein Streichtrio in der klassischen Besetzung Violine, Viola und Violoncello zu gewinnen, dessen Mitglieder alle dem Netherlands Symphony Orchestra angehören. Vor der Pause gibt’s ungarisch eingefärbte Streichtriomusik von Leo Weiner und Zoltan Kodaly aus dem 20. Jh.und eine Uraufführung, nach der Pause das einfallsreiche und oft humorvolle op. 8 von Beethoven. Wir freuen uns auf Ihren Konzertbesuch.

Der Klang der Bilder II

als Abschluss des Kompositionswettbewerbs.
Donnerstag, 05.07.2018, 19.30 Uhr

Das bereits zum zweiten Mal stattfindende Projekt „Klang der Bilder” stellt eine Kooperation zwischen dem Museum im Kulturspeicher und der Hochschule für Musik Würzburg dar. Die Studierenden der Klasse prof. Robert HP Platz wählen ein Kunstwerkaus der Sammlung „Konkrete Kunst” von Peter C.Ruppert aus und schreiben mit Bezug darauf Kompositionen für eine vorgegebene Besetzung. Im Rahmen des Konzerts werden die neuen Werke der Studierenden der Öffentlichkeit vorgestellt und prämiert.


Das Konzert wird vom Bayerischen Rundfunk aufgezeichnet
und am 30.08.2018 um 22:05 Uhr auf BR Klassik gesendet.

Klaus Ospald - Sonderkonzert

Dienstag, 22.05.2018, 19.30 Uhr


Im Mittelpunkt des Konzertes, das ein Gesprächskonzert sein wird, steht Musik von Klaus Ospald, Kulturpreisträger der Stadt Würzburg 2017. Herr Ospald lebt seit langem in Würzburg und seine Musik ist bekannt auf internationalen Konzertpodien und Festivals 
Mehr Infos


Burkhard Spinnler Piano

Donnerstag, 12.04.2018, 19.30 Uhr

Der deutsche Pianist Burkhard Spinnler, der seit über 30 Jahren in Brüssel lebt, spielt den Klavierzyklus „Iberia“ von Isaac Albéniz, eine Sammlung von Klavierstücken, die größte pianistische Virtuosität erfordern und gemeinhin als das Meisterwerk von Albéniz angesehen werden.
Mehr Infos


"Singet Leise"

LIEDERABEND
Donnerstag, 30.11.2017, 19.30 Uhr
Mit Werken von Clara Schumann, Robert Schumann, Viktor Ullmann, Aaron Copland und Moritz Engert
Rabea Kramp (Sopran)
Kerstin Mörk (Klavier)

„Singet leise“ - unter diesem Motto steht der Liederabend im Foyer des Kulturspeichers. Die Sopranistin Rabea Kramp, begleitet von Kerstin Mörk am Klavier, trägt Lieder von Clara und Robert Schumann sowie von Aaron Copland, Viktor Ullmann und Moritz Eggert vor. Eine besinnliche Einstimmung auf die Adventszeit.
PDF Download

Liepold-Schirmer-Klose-Trio

JAZZKONZERT
Donnerstag, 02.11.2017, 19.30 Uhr

Nach internationalen Lehr- und Wanderjahren ist der Saxophonist Johannes Liepold vor drei Jahren in seine Heimatstadt Würzburg zurückgekehrt. Hier ist er inzwischen eine feste Größe in zahlreichen Formationen. Seine kleinste Kapelle mit Sebastian Klose am Kontrabass und Tobias Schirmer am Schlagzeug hat viele seiner eigenen Stücke im Gepäck.
Gemeinsam transportieren die drei den Geist des Blauen Eumels - eines ganz besonderen Projekts, bei dem sie regelmäßig zu erleben sind: Hochkultur auf der Bühne eines alten blauen Lastwagens, der über Land fährt und die Menschen mit Klassik, Jazz und Theater überrascht.
Nächster Halt des Liepold-Schirmer-Klose-Trios: das Klangraum-Konzert des Freundeskreises Kulturspeicher gemeinsam mit der Jazzinitiative Würzburg - zwar ohne den Blauen Eumel, aber mit einer großen Ladung kreativem Jazz mit dem Bekenntnis zum Abenteuer.
Mehr Infos


Bernd Kremling/Percussion

Donnerstag, 11.05.2017, 19.30 Uhr
Seit Beginn des 20. Jh. ist die Entwicklung der Musik unter dem Einfluss außereuropäischer Musiktraditionen in ein neues Stadium getreten: rhythmisch stark profiliert mit Betonung z. T. ganz ungewohnter Schlaginstrumente. Dem will sich unser nächstes Klangraum-Konzert zuwenden und die Räume zum Klingen bringen.
Bernd Kremling/Percussion und sein Ensemble drummingHands spielen an verschiedenen Orten im Museum im Kulturspeicher ein Schlagzeugkonzert mit Werken u.a. von Fink, Hummel und Kremling. Wir freuen uns auf Ihr Interesse.
Mehr Infos

Bernd Kremling

Donnerstag, 16.02.2017, 19.30 Uhr
„Jeux d’Anches “. Akkordeon-Duo Marko Sevarlic/Nikola Kerkez
spielen Werke von J. S. Bach, Mozart, Strawinsky,
Torres, Sanchéz-Verdú, Tiensuu, Žebeljan und Piazzoll
Mehr

Netherlands Symphony Orchestra Enschede

Donnerstag, 04.10.2018, 19.30 Uhr

Für das nächste Klangraum-Konzert ist es gelungen, ein Streichtrio in der klassischen Besetzung Violine, Viola und Violoncello zu gewinnen, dessen Mitglieder alle dem Netherlands Symphony Orchestra angehören. Vor der Pause gibt’s ungarisch eingefärbte Streichtriomusik von Leo Weiner und Zoltan Kodaly aus dem 20. Jh.und eine Uraufführung, nach der Pause das einfallsreiche und oft humorvolle op. 8 von Beethoven. Wir freuen uns auf Ihren Konzertbesuch.


Vergangene Klangraumkonzerte 2017/2018

Der Klang der Bilder II

als Abschluss des Kompositionswettbewerbs.
Donnerstag, 05.07.2018, 19.30 Uhr

Das bereits zum zweiten Mal stattfindende Projekt „Klang der Bilder” stellt eine Kooperation zwischen dem Museum im Kulturspeicher und der Hochschule für Musik Würzburg dar. Die Studierenden der Klasse prof. Robert HP Platz wählen ein Kunstwerkaus der Sammlung „Konkrete Kunst” von Peter C.Ruppert aus und schreiben mit Bezug darauf Kompositionen für eine vorgegebene Besetzung. Im Rahmen des Konzerts werden die neuen Werke der Studierenden der Öffentlichkeit vorgestellt und prämiert.


Das Konzert wird vom Bayerischen Rundfunk aufgezeichnet
und am 30.08.2018 um 22:05 Uhr auf BR Klassik gesendet.

Klaus Ospald - Sonderkonzert

Dienstag, 22.05.2018, 19.30 Uhr


Im Mittelpunkt des Konzertes, das ein Gesprächskonzert sein wird, steht Musik von Klaus Ospald, Kulturpreisträger der Stadt Würzburg 2017. Herr Ospald lebt seit langem in Würzburg und seine Musik ist bekannt auf internationalen Konzertpodien und Festivals 
Mehr Infos


Burkhard Spinnler Piano

Donnerstag, 12.04.2018, 19.30 Uhr

Der deutsche Pianist Burkhard Spinnler, der seit über 30 Jahren in Brüssel lebt, spielt den Klavierzyklus „Iberia“ von Isaac Albéniz, eine Sammlung von Klavierstücken, die größte pianistische Virtuosität erfordern und gemeinhin als das Meisterwerk von Albéniz angesehen werden.
Mehr Infos


"Singet Leise"

LIEDERABEND
Donnerstag, 30.11.2017, 19.30 Uhr
Mit Werken von Clara Schumann, Robert Schumann, Viktor Ullmann, Aaron Copland und Moritz Engert
Rabea Kramp (Sopran)
Kerstin Mörk (Klavier)

„Singet leise“ - unter diesem Motto steht der Liederabend im Foyer des Kulturspeichers. Die Sopranistin Rabea Kramp, begleitet von Kerstin Mörk am Klavier, trägt Lieder von Clara und Robert Schumann sowie von Aaron Copland, Viktor Ullmann und Moritz Eggert vor. Eine besinnliche Einstimmung auf die Adventszeit.
PDF Download

Liepold-Schirmer-Klose-Trio

JAZZKONZERT
Donnerstag, 02.11.2017, 19.30 Uhr

Nach internationalen Lehr- und Wanderjahren ist der Saxophonist Johannes Liepold vor drei Jahren in seine Heimatstadt Würzburg zurückgekehrt. Hier ist er inzwischen eine feste Größe in zahlreichen Formationen. Seine kleinste Kapelle mit Sebastian Klose am Kontrabass und Tobias Schirmer am Schlagzeug hat viele seiner eigenen Stücke im Gepäck.
Gemeinsam transportieren die drei den Geist des Blauen Eumels - eines ganz besonderen Projekts, bei dem sie regelmäßig zu erleben sind: Hochkultur auf der Bühne eines alten blauen Lastwagens, der über Land fährt und die Menschen mit Klassik, Jazz und Theater überrascht.
Nächster Halt des Liepold-Schirmer-Klose-Trios: das Klangraum-Konzert des Freundeskreises Kulturspeicher gemeinsam mit der Jazzinitiative Würzburg - zwar ohne den Blauen Eumel, aber mit einer großen Ladung kreativem Jazz mit dem Bekenntnis zum Abenteuer.
Mehr Infos


Bernd Kremling/Percussion

Donnerstag, 11.05.2017, 19.30 Uhr
Seit Beginn des 20. Jh. ist die Entwicklung der Musik unter dem Einfluss außereuropäischer Musiktraditionen in ein neues Stadium getreten: rhythmisch stark profiliert mit Betonung z. T. ganz ungewohnter Schlaginstrumente. Dem will sich unser nächstes Klangraum-Konzert zuwenden und die Räume zum Klingen bringen.
Bernd Kremling/Percussion und sein Ensemble drummingHands spielen an verschiedenen Orten im Museum im Kulturspeicher ein Schlagzeugkonzert mit Werken u.a. von Fink, Hummel und Kremling. Wir freuen uns auf Ihr Interesse.
Mehr Infos

Bernd Kremling

Donnerstag, 16.02.2017, 19.30 Uhr
„Jeux d’Anches “. Akkordeon-Duo Marko Sevarlic/Nikola Kerkez
spielen Werke von J. S. Bach, Mozart, Strawinsky,
Torres, Sanchéz-Verdú, Tiensuu, Žebeljan und Piazzoll
Mehr

Netherlands Symphony Orchestra Enschede

Donnerstag, 04.10.2018, 19.30 Uhr

Für das nächste Klangraum-Konzert ist es gelungen, ein Streichtrio in der klassischen Besetzung Violine, Viola und Violoncello zu gewinnen, dessen Mitglieder alle dem Netherlands Symphony Orchestra angehören. Vor der Pause gibt’s ungarisch eingefärbte Streichtriomusik von Leo Weiner und Zoltan Kodaly aus dem 20. Jh.und eine Uraufführung, nach der Pause das einfallsreiche und oft humorvolle op. 8 von Beethoven. Wir freuen uns auf Ihren Konzertbesuch.


Vergangene Klangraumkonzerte 2017/2018

Der Klang der Bilder II

als Abschluss des Kompositionswettbewerbs.
Donnerstag, 05.07.2018, 19.30 Uhr

Das bereits zum zweiten Mal stattfindende Projekt „Klang der Bilder” stellt eine Kooperation zwischen dem Museum im Kulturspeicher und der Hochschule für Musik Würzburg dar. Die Studierenden der Klasse prof. Robert HP Platz wählen ein Kunstwerkaus der Sammlung „Konkrete Kunst” von Peter C.Ruppert aus und schreiben mit Bezug darauf Kompositionen für eine vorgegebene Besetzung. Im Rahmen des Konzerts werden die neuen Werke der Studierenden der Öffentlichkeit vorgestellt und prämiert.


Das Konzert wird vom Bayerischen Rundfunk aufgezeichnet
und am 30.08.2018 um 22:05 Uhr auf BR Klassik gesendet.

Klaus Ospald - Sonderkonzert

Dienstag, 22.05.2018, 19.30 Uhr


Im Mittelpunkt des Konzertes, das ein Gesprächskonzert sein wird, steht Musik von Klaus Ospald, Kulturpreisträger der Stadt Würzburg 2017. Herr Ospald lebt seit langem in Würzburg und seine Musik ist bekannt auf internationalen Konzertpodien und Festivals 
Mehr Infos


Burkhard Spinnler Piano

Donnerstag, 12.04.2018, 19.30 Uhr

Der deutsche Pianist Burkhard Spinnler, der seit über 30 Jahren in Brüssel lebt, spielt den Klavierzyklus „Iberia“ von Isaac Albéniz, eine Sammlung von Klavierstücken, die größte pianistische Virtuosität erfordern und gemeinhin als das Meisterwerk von Albéniz angesehen werden.
Mehr Infos


"Singet Leise"

LIEDERABEND
Donnerstag, 30.11.2017, 19.30 Uhr
Mit Werken von Clara Schumann, Robert Schumann, Viktor Ullmann, Aaron Copland und Moritz Engert
Rabea Kramp (Sopran)
Kerstin Mörk (Klavier)

„Singet leise“ - unter diesem Motto steht der Liederabend im Foyer des Kulturspeichers. Die Sopranistin Rabea Kramp, begleitet von Kerstin Mörk am Klavier, trägt Lieder von Clara und Robert Schumann sowie von Aaron Copland, Viktor Ullmann und Moritz Eggert vor. Eine besinnliche Einstimmung auf die Adventszeit.
PDF Download

Liepold-Schirmer-Klose-Trio

JAZZKONZERT
Donnerstag, 02.11.2017, 19.30 Uhr

Nach internationalen Lehr- und Wanderjahren ist der Saxophonist Johannes Liepold vor drei Jahren in seine Heimatstadt Würzburg zurückgekehrt. Hier ist er inzwischen eine feste Größe in zahlreichen Formationen. Seine kleinste Kapelle mit Sebastian Klose am Kontrabass und Tobias Schirmer am Schlagzeug hat viele seiner eigenen Stücke im Gepäck.
Gemeinsam transportieren die drei den Geist des Blauen Eumels - eines ganz besonderen Projekts, bei dem sie regelmäßig zu erleben sind: Hochkultur auf der Bühne eines alten blauen Lastwagens, der über Land fährt und die Menschen mit Klassik, Jazz und Theater überrascht.
Nächster Halt des Liepold-Schirmer-Klose-Trios: das Klangraum-Konzert des Freundeskreises Kulturspeicher gemeinsam mit der Jazzinitiative Würzburg - zwar ohne den Blauen Eumel, aber mit einer großen Ladung kreativem Jazz mit dem Bekenntnis zum Abenteuer.
Mehr Infos


Bernd Kremling/Percussion

Donnerstag, 11.05.2017, 19.30 Uhr
Seit Beginn des 20. Jh. ist die Entwicklung der Musik unter dem Einfluss außereuropäischer Musiktraditionen in ein neues Stadium getreten: rhythmisch stark profiliert mit Betonung z. T. ganz ungewohnter Schlaginstrumente. Dem will sich unser nächstes Klangraum-Konzert zuwenden und die Räume zum Klingen bringen.
Bernd Kremling/Percussion und sein Ensemble drummingHands spielen an verschiedenen Orten im Museum im Kulturspeicher ein Schlagzeugkonzert mit Werken u.a. von Fink, Hummel und Kremling. Wir freuen uns auf Ihr Interesse.
Mehr Infos

Bernd Kremling

Donnerstag, 16.02.2017, 19.30 Uhr
„Jeux d’Anches “. Akkordeon-Duo Marko Sevarlic/Nikola Kerkez
spielen Werke von J. S. Bach, Mozart, Strawinsky,
Torres, Sanchéz-Verdú, Tiensuu, Žebeljan und Piazzoll
Mehr

Netherlands Symphony Orchestra Enschede

Donnerstag, 04.10.2018, 19.30 Uhr

Für das nächste Klangraum-Konzert ist es gelungen, ein Streichtrio in der klassischen Besetzung Violine, Viola und Violoncello zu gewinnen, dessen Mitglieder alle dem Netherlands Symphony Orchestra angehören. Vor der Pause gibt’s ungarisch eingefärbte Streichtriomusik von Leo Weiner und Zoltan Kodaly aus dem 20. Jh.und eine Uraufführung, nach der Pause das einfallsreiche und oft humorvolle op. 8 von Beethoven. Wir freuen uns auf Ihren Konzertbesuch.


Vergangene Klangraumkonzerte 2017/2018

Der Klang der Bilder II

als Abschluss des Kompositionswettbewerbs.
Donnerstag, 05.07.2018, 19.30 Uhr

Das bereits zum zweiten Mal stattfindende Projekt „Klang der Bilder” stellt eine Kooperation zwischen dem Museum im Kulturspeicher und der Hochschule für Musik Würzburg dar. Die Studierenden der Klasse prof. Robert HP Platz wählen ein Kunstwerkaus der Sammlung „Konkrete Kunst” von Peter C.Ruppert aus und schreiben mit Bezug darauf Kompositionen für eine vorgegebene Besetzung. Im Rahmen des Konzerts werden die neuen Werke der Studierenden der Öffentlichkeit vorgestellt und prämiert.


Das Konzert wird vom Bayerischen Rundfunk aufgezeichnet
und am 30.08.2018 um 22:05 Uhr auf BR Klassik gesendet.

Klaus Ospald - Sonderkonzert

Dienstag, 22.05.2018, 19.30 Uhr


Im Mittelpunkt des Konzertes, das ein Gesprächskonzert sein wird, steht Musik von Klaus Ospald, Kulturpreisträger der Stadt Würzburg 2017. Herr Ospald lebt seit langem in Würzburg und seine Musik ist bekannt auf internationalen Konzertpodien und Festivals 
Mehr Infos


Burkhard Spinnler Piano

Donnerstag, 12.04.2018, 19.30 Uhr

Der deutsche Pianist Burkhard Spinnler, der seit über 30 Jahren in Brüssel lebt, spielt den Klavierzyklus „Iberia“ von Isaac Albéniz, eine Sammlung von Klavierstücken, die größte pianistische Virtuosität erfordern und gemeinhin als das Meisterwerk von Albéniz angesehen werden.
Mehr Infos


"Singet Leise"

LIEDERABEND
Donnerstag, 30.11.2017, 19.30 Uhr
Mit Werken von Clara Schumann, Robert Schumann, Viktor Ullmann, Aaron Copland und Moritz Engert
Rabea Kramp (Sopran)
Kerstin Mörk (Klavier)

„Singet leise“ - unter diesem Motto steht der Liederabend im Foyer des Kulturspeichers. Die Sopranistin Rabea Kramp, begleitet von Kerstin Mörk am Klavier, trägt Lieder von Clara und Robert Schumann sowie von Aaron Copland, Viktor Ullmann und Moritz Eggert vor. Eine besinnliche Einstimmung auf die Adventszeit.
PDF Download

Liepold-Schirmer-Klose-Trio

JAZZKONZERT
Donnerstag, 02.11.2017, 19.30 Uhr

Nach internationalen Lehr- und Wanderjahren ist der Saxophonist Johannes Liepold vor drei Jahren in seine Heimatstadt Würzburg zurückgekehrt. Hier ist er inzwischen eine feste Größe in zahlreichen Formationen. Seine kleinste Kapelle mit Sebastian Klose am Kontrabass und Tobias Schirmer am Schlagzeug hat viele seiner eigenen Stücke im Gepäck.
Gemeinsam transportieren die drei den Geist des Blauen Eumels - eines ganz besonderen Projekts, bei dem sie regelmäßig zu erleben sind: Hochkultur auf der Bühne eines alten blauen Lastwagens, der über Land fährt und die Menschen mit Klassik, Jazz und Theater überrascht.
Nächster Halt des Liepold-Schirmer-Klose-Trios: das Klangraum-Konzert des Freundeskreises Kulturspeicher gemeinsam mit der Jazzinitiative Würzburg - zwar ohne den Blauen Eumel, aber mit einer großen Ladung kreativem Jazz mit dem Bekenntnis zum Abenteuer.
Mehr Infos


Bernd Kremling/Percussion

Donnerstag, 11.05.2017, 19.30 Uhr
Seit Beginn des 20. Jh. ist die Entwicklung der Musik unter dem Einfluss außereuropäischer Musiktraditionen in ein neues Stadium getreten: rhythmisch stark profiliert mit Betonung z. T. ganz ungewohnter Schlaginstrumente. Dem will sich unser nächstes Klangraum-Konzert zuwenden und die Räume zum Klingen bringen.
Bernd Kremling/Percussion und sein Ensemble drummingHands spielen an verschiedenen Orten im Museum im Kulturspeicher ein Schlagzeugkonzert mit Werken u.a. von Fink, Hummel und Kremling. Wir freuen uns auf Ihr Interesse.
Mehr Infos

Bernd Kremling

Donnerstag, 16.02.2017, 19.30 Uhr
„Jeux d’Anches “. Akkordeon-Duo Marko Sevarlic/Nikola Kerkez
spielen Werke von J. S. Bach, Mozart, Strawinsky,
Torres, Sanchéz-Verdú, Tiensuu, Žebeljan und Piazzoll
Mehr

Netherlands Symphony Orchestra Enschede

Donnerstag, 04.10.2018, 19.30 Uhr

Für das nächste Klangraum-Konzert ist es gelungen, ein Streichtrio in der klassischen Besetzung Violine, Viola und Violoncello zu gewinnen, dessen Mitglieder alle dem Netherlands Symphony Orchestra angehören. Vor der Pause gibt’s ungarisch eingefärbte Streichtriomusik von Leo Weiner und Zoltan Kodaly aus dem 20. Jh.und eine Uraufführung, nach der Pause das einfallsreiche und oft humorvolle op. 8 von Beethoven. Wir freuen uns auf Ihren Konzertbesuch.


Vergangene Klangraumkonzerte 2017/2018

Der Klang der Bilder II

als Abschluss des Kompositionswettbewerbs.
Donnerstag, 05.07.2018, 19.30 Uhr

Das bereits zum zweiten Mal stattfindende Projekt „Klang der Bilder” stellt eine Kooperation zwischen dem Museum im Kulturspeicher und der Hochschule für Musik Würzburg dar. Die Studierenden der Klasse prof. Robert HP Platz wählen ein Kunstwerkaus der Sammlung „Konkrete Kunst” von Peter C.Ruppert aus und schreiben mit Bezug darauf Kompositionen für eine vorgegebene Besetzung. Im Rahmen des Konzerts werden die neuen Werke der Studierenden der Öffentlichkeit vorgestellt und prämiert.


Das Konzert wird vom Bayerischen Rundfunk aufgezeichnet
und am 30.08.2018 um 22:05 Uhr auf BR Klassik gesendet.

Klaus Ospald - Sonderkonzert

Dienstag, 22.05.2018, 19.30 Uhr


Im Mittelpunkt des Konzertes, das ein Gesprächskonzert sein wird, steht Musik von Klaus Ospald, Kulturpreisträger der Stadt Würzburg 2017. Herr Ospald lebt seit langem in Würzburg und seine Musik ist bekannt auf internationalen Konzertpodien und Festivals 
Mehr Infos


Burkhard Spinnler Piano

Donnerstag, 12.04.2018, 19.30 Uhr

Der deutsche Pianist Burkhard Spinnler, der seit über 30 Jahren in Brüssel lebt, spielt den Klavierzyklus „Iberia“ von Isaac Albéniz, eine Sammlung von Klavierstücken, die größte pianistische Virtuosität erfordern und gemeinhin als das Meisterwerk von Albéniz angesehen werden.
Mehr Infos


"Singet Leise"

LIEDERABEND
Donnerstag, 30.11.2017, 19.30 Uhr
Mit Werken von Clara Schumann, Robert Schumann, Viktor Ullmann, Aaron Copland und Moritz Engert
Rabea Kramp (Sopran)
Kerstin Mörk (Klavier)

„Singet leise“ - unter diesem Motto steht der Liederabend im Foyer des Kulturspeichers. Die Sopranistin Rabea Kramp, begleitet von Kerstin Mörk am Klavier, trägt Lieder von Clara und Robert Schumann sowie von Aaron Copland, Viktor Ullmann und Moritz Eggert vor. Eine besinnliche Einstimmung auf die Adventszeit.
PDF Download

Liepold-Schirmer-Klose-Trio

JAZZKONZERT
Donnerstag, 02.11.2017, 19.30 Uhr

Nach internationalen Lehr- und Wanderjahren ist der Saxophonist Johannes Liepold vor drei Jahren in seine Heimatstadt Würzburg zurückgekehrt. Hier ist er inzwischen eine feste Größe in zahlreichen Formationen. Seine kleinste Kapelle mit Sebastian Klose am Kontrabass und Tobias Schirmer am Schlagzeug hat viele seiner eigenen Stücke im Gepäck.
Gemeinsam transportieren die drei den Geist des Blauen Eumels - eines ganz besonderen Projekts, bei dem sie regelmäßig zu erleben sind: Hochkultur auf der Bühne eines alten blauen Lastwagens, der über Land fährt und die Menschen mit Klassik, Jazz und Theater überrascht.
Nächster Halt des Liepold-Schirmer-Klose-Trios: das Klangraum-Konzert des Freundeskreises Kulturspeicher gemeinsam mit der Jazzinitiative Würzburg - zwar ohne den Blauen Eumel, aber mit einer großen Ladung kreativem Jazz mit dem Bekenntnis zum Abenteuer.
Mehr Infos


Bernd Kremling/Percussion

Donnerstag, 11.05.2017, 19.30 Uhr
Seit Beginn des 20. Jh. ist die Entwicklung der Musik unter dem Einfluss außereuropäischer Musiktraditionen in ein neues Stadium getreten: rhythmisch stark profiliert mit Betonung z. T. ganz ungewohnter Schlaginstrumente. Dem will sich unser nächstes Klangraum-Konzert zuwenden und die Räume zum Klingen bringen.
Bernd Kremling/Percussion und sein Ensemble drummingHands spielen an verschiedenen Orten im Museum im Kulturspeicher ein Schlagzeugkonzert mit Werken u.a. von Fink, Hummel und Kremling. Wir freuen uns auf Ihr Interesse.
Mehr Infos

Bernd Kremling

Donnerstag, 16.02.2017, 19.30 Uhr
„Jeux d’Anches “. Akkordeon-Duo Marko Sevarlic/Nikola Kerkez
spielen Werke von J. S. Bach, Mozart, Strawinsky,
Torres, Sanchéz-Verdú, Tiensuu, Žebeljan und Piazzoll
Mehr

Klangraumkonzert

Freundeskreis Kulturspeicher e.V.

c/o Museum im Kulturspeicher
Oskar-Laredo-Platz 1
97080 Würzburg
Telefon: +49 (0) 931 74977
Telefax: +49 (0) 931 77270
info@freundeskreis-kulturspeicher.de